Foto: Bruna Branco, Unsplash

Mit Vitaminen das Immunsystem stärken

11. November 2021

Die Aufgaben von Vitaminen

Vitamine sind für den Körper essenziell, denn sie tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei und unterstützen die Abwehrkräfte. Die Hauptaufgaben von Vitaminen sind die Regulation und Steuerung des Stoffwechsels. Eine ausgewogene Ernährung ist für die ausreichende Vitaminzufuhr unersetzlich, denn der Körper kann diese nicht oder nur in zu geringem Maße selbst herstellen.

Vitamine lassen sich in zwei Arten unterteilen, nämlich in die fettlöslichen Vitamine (Vitamin A, D, E und K) und die wasserlöslichen Vitamine (Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B12 und C). Wasserlösliche Vitamine können vom Körper nur in sehr kleinen Mengen gespeichert werden, deshalb sollten diese täglich in ausreichenden Mengen über die Nahrung zugeführt werden. Besonders wichtig für ein starkes Immunsystem sind die Vitamine C, A, D, E und B:

Die Vitamine im Überblick

Vitamin C ist das wohl bekannteste Vitamin zur Stärkung der Abwehrkräfte. Es trägt zur Bildung von weißen Blutkörperchen bei, die Krankheitserreger unschädlich machen können. Besonders in Zitrusfrüchten ist Vitamin C enthalten, aber auch in Kartoffeln oder Paprika.

Vitamin A trägt zur Funktion der Schleimhäute bei, die Teil des Abwehrsystems sind. Diese verhindern, dass Krankheitserreger in den Körper eindringen. Vitamin-A-reiche Lebensmittel sind Karotten, Milch, Tomaten oder auch Seefisch.

Vitamin D kann im Gegensatz zu anderen Vitaminen vom Körper selbst produziert werden, denn dieses wird unter Einwirkung von Sonnenstrahlen gebildet. Deshalb sinkt das Vitamin D Depot in den dunklen Jahreszeiten Herbst und Winter ab. Lebensmittel wie Pilze, Fisch oder Milchprodukte können dann einem Vitamin D Mangel entgegenwirken.

Vitamin E ist wichtig für die Bildung von Gewebemediatoren, die die Blutgerinnung und Entzündungsreaktionen beeinflussen und somit das Immunsystem stärken. Besonders Pflanzenöle wie Weizenkeimöl oder Sonnenblumenöl enthalten reichlich Vitamin E.

Vitamin B trägt zum Zellwachstum bei und hält die Schleimhäute intakt. Außerdem hilft es dem Immunsystem, Krankheitserreger zu erkennen. Vitaminquellen hierfür sind Getreideprodukte, Hülsenfrüchte oder auch Fleisch.

Weitere Tipps für ein starkes Immunsystem

Eine ausgewogene Ernährung ist, wie bereits erwähnt, empfehlenswert, um die Abwehrkräfte zu unterstützen. Fast Food und Fertiggerichte sollten vermieden werden, da diese zu viel Fett und Zucker enthalten, was den Körper belastet. Neben einer ausreichenden Vitaminzufuhr ist es ebenfalls wichtig, sich möglichst oft an der frischen Luft zu bewegen. Genügend Schlaf trägt ebenfalls zur Erhaltung eines guten Immunsystems bei, denn ohne ausreichende Regenerationsphasen wird der Körper geschwächt. Bei einem Vitaminmangel besteht außerdem die Möglichkeit, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, welche in Apotheken rezeptfrei erhältlich sind.
 

Mehr Gesundheitsinformationen finden Sie auf www.gesundinformiert.de.